Kleintierklinik Ludwigsburg

Kleintierklinik Ludwigsburg, Ludwigsburg

Ein ruhiger See, in dessen Mitte zwei Inseln ruhen, gesäumt von einem Birkenwald. Das war der konzeptionelle Ausgangspunkt für den Entwurf des neuen Empfangsbereichs der Kleintierklinik Ludwigsburg. Zielsetzung des Entwurfs für den neuen Wartebereich, das Bindeglied zwischen Ärzten, Personal und Klienten ist, war es vornehmlich eine große Portion Ruhe und Gelassenheit zu kommunizieren - zwei Aspekte, die wesentliche vorbereitende Bestandteile einer erfolgreichen Behandlung sind. 

„Wir brauchen einen Ort für unsere Klienten und deren Besitzer, der unserem Anspruch an individuelle Betreuung, professionelle Dienstleistung und zukunftsorientiertem Denken gerecht wird“ meint Dr. Marc Goldhammer, der seit 2016 die Klinik gemeinsam mit seiner Frau leitet. 

Der großzügig erscheinende Raum spiegelt die Offenheit des Klinikbetriebs wider und bietet Platz für Bewegung und vermittelt den Patienten und deren Besitzern die gesuchte Ruhe vor der Untersuchung oder dem chirurgischen Eingriff. Die wertige Beleuchtung unterstreicht die haptische und visuelle Qualität der gewählten Materialien. „Für uns war klar, dass wir mit authentischen und nachhaltigen Materialien arbeiten wollen.“ Schon das Betreten des Raums, lässt den Besucher spüren, dass er hier gut aufgehoben ist. Man begeht einen hellen Kautschukbelag, der, neben seinen ausgezeichneten hygienischen Eigenschaften, ein angenehm weiches, Geh-Gefühl vermittelt. 

Die Wandvertäfelung aus weiß lasierter Seekiefer mit unterschiedlich strukturierten Oberflächen ist nicht nur ein künstlerisches und handwerkliches Experiment -  als funktionales Band ausgebildet, komponiert sie alle infrastrukturellen Einrichtungen wie Funktionsnischen für Getränke, der medialen Bespielung, Sitznischen und schlussendlich den Empfang zu einem einzigen zusammengehörigen und ruhigen Hintergrund. Die insgesamt helle und freundlich anmutende Farbgebung wird durch kräftiges Schwarz und Naturholz sowie das dezent gedämpfte Blau der Sitzpolster, in Anlehnung an die Corporate Farbe des Unternehmens, kontrastiert.  

Der Patient, sei es Hund, Katze oder Schimpanse -  auch diese Gattung gehört zu dem Patientenkreis der Fachtierarztpraxis, die aufgrund ihrer Expertise unter anderem die Wilhelma, einen der beliebtesten Zoos Deutschlands zu ihren Kunden zählt -  nimmt, getreu dem Motto „Der Kunde ist König“,  bequem auf den offenen Polsterinseln in der Raummitte neben ihren Besitzern Platz. Wer etwas mehr Ruhe und Intimität sucht eignet sich einen der Plätze in den Sitznischen, die in der Wandbekleidung integrierten sind, an und beobachtet von dort aus das Geschehen. In Anlehnung an gesonderte Wartezimmer für Privatpatienten die man aus der Humanmedizin kennt und um Streit unter den Vierbeinern zu vermeiden, entschied sich die Klinik, welche mit dem Gütesiegel „cat-friendly-clinic“ ausgezeichnet ist, einen separaten Wartebereich für die Katzen auszubauen. 

„Wir sind uns schnell bewusst geworden, dass das Warten bereits ein Teil der angebotenen Dienstleistung ist. Dem Aufenthalt vor der Behandlung sollte die gleiche Bedeutung zukommen, wie der Behandlung selbst.“  

„Der emotionale Aspekt“ so Tandawardaja „ist zentraler Teil der Therapie. Hier nimmt die Architektur maßgebend Einfluss auf das Wohlbefinden der Besucher. Ein Parameter dem bei all unseren Projekten eine wesentliche Rolle zukommt. Während die Erfüllung der funktionalen Anforderungen eine Selbstverständlichkeit ist, so gilt das geschickte Herausarbeiten eines eindeutigen qualitativen und erlebbaren Mehrwerts als Kür.  

Projektinformationen

Ort

Ludwigsburg, Deutschland

Projektstatus

abgeschlossen

Team

Hadi Tandawardaja

Fotografie

Zooey Braun

Verfahrens-/Projektart

Direktbeauftragung

Leistungen

LP 1 – 8

Bearbeitungszeitraum

2016 – 2019

Fertigstellung

2019